Schüler-Fanclub von Magdalena Neuner
  Biographie
 
 

Magdalena Neuner

 

 

Zur Person

 

Magdalena, genannt Lena, kommt aus Wallgau, einem kleinen Dorf in Südbayern. Ganz in der Nähe von Mittenwald, wo eine weitere Deutsche Biathletin herkommt. Lena erblickte am 09.02.1987 das Licht der Welt. Sie hat 3 Geschwister: 2 Brüder und eine Schwester. Ihr jüngerer Bruder und ihre Schwester sind ebenfalls Biathleten.

In ihrer Freizeit spielt sie Harfe, strickt, fährt Rad, schwimmt, fährt Motocross oder macht Bergtouren.

Sie läuft seit Dezember 2006 zeitweilig mit Ohrenstöpseln um sich etwas von den Fans abzuschotten und sich am Schießen besser zu konzentrieren.

 

Karriere

 

Bereits im Alter von 9 Jahren kam sie zum Biathlon, ihr Talent wurde früh entdeckt und gefördert. Sie gewann 4 mal den deutschen Schülercup und setzte in der Jugend eine unglaubliche Marke von 30 Siegen in Serie. Als sie 16 Jahre alt war, sollte sie auf Wunsch von Damen Bundestrainer Uwe Müssiggang im Weltcup starten, ihre Eltern und ihr Heimtrainer Bernhard Kröll wollten ihr aber noch Zeit lassen. Mit 18 hatte sie dann ihren ersten Auftritt in der Biathlon-Hochburg Ruhpolding der für sie zum Albtraum wurde, sie verkantet und fiel. Am Ende wurde es Platz 41, doch schon am nächsten Tag lief sie auf Platz 21. Am Ende der Saison nochmals eingesetzt konnte sie einen vierten Platz in Lathi erreichen. Die nächste Saison sollte alle Superlativen übertreffen. Die 19-jährige gehörte zum festen Weltcup-Team. Am 5.01.2007 holte sie vor 20.000 Zuschauern in Oberhof ihren ersten Weltcupsieg im Sprint als jüngste Biathletin. Lena, die noch Junioren ist, sollte eigentlich bei der JWM starten, doch der Bundestrainer beruft sie in das WM-Team. Am 3.2.2007 holte sie sich überraschend Gold vor der Olympiasiegerin Anna Carin Oloffsson. Auch am Tag danach in der Verfolgung reicht ihr Vorsprung von gerade mal 2.3 Sekunden, wieder Gold. Eine Woche später in der Staffel mit den erfolgreichsten deutschen Biathletinnen Martina Glagow, Andrea Henkel und Kati Willhelm holte sie sich wieder Gold. Damit ist sie die jüngste Dreifachweltmeisterin aller Zeiten. Nach der WM dreht sie noch mal auf, am Holmenkollen und in Khanty-Mansiysk siegt sie 4 mal in Folge. Ihre Erste Saison beendete sie als Vierte. In dieser Saison holte sie sich bereits einen Weltcupsieg in Oberhof; auch nahm sie an der Juniorenweltmeisterschaft in Ruhpolding teil, wo sie bei zwei Starts zwei Goldmedaillen holte. Bei der WM 2008 in Östersund scheiterte sie am Stehendschießen am vierten WM-Titel. 4 Fehler im Stehendanschlag, auf Platz 1 liegend, da konnte sie nur noch Schadensbegrenzung betreiben, es wurde Platz 17. Am Tag danach lief sie dank guten Schießen und der wie im Sprint besten Laufleistung auf Platz 6 nach vorne. In der Mixed-Staffel lief dann alles perfekt, Lena flog über die Strecke und musste nur zweimal nachladen, zusammen mit Sabrina Buchholz, Andreas Birnbacher und Michael Greis, holte sie Gold. Am Samstag darauf beim Massenstartrennen gewinnt sie nach hartem Kampf gegen Tora Beger aus Norwegen trotz Vierer Strafrunden ihr insgesamt drittes Einzelgold. In der selben Staffelaufstellung wie beim Staffelsieg in Antholz gewinnt Lena ihr drittes WM Gold in Östersund. Nach der WM folgten noch 2 weitere Einzelsiege, jeweils im Sprint. Durch einen Zweiten Platz im Massenstart in Khanty-Mansiysk holte sie sich vorzeitig die kleine Kugel in der Massenstartwertung und lag nun punktgleich mit der Französin Sandrine Bailly im Gesamtweltcup vorne. 4 Tage später konnte sie durch einen 7. Platz auch die kleine Kugel im Sprint sichern und erstmals im vorletzten Rennen der Saison im Gelben Trikot starten. Das letzte Rennen sollte die Entscheidung bringen, Magdalena Neuener mit kleinem Vorsprung weiter in Gelb vor Sandrine Bailly. Der Massenstart wurde zu einem spannendem auf und ab, aber am Ende konnte sich Magdalena Neuner mit einem 9. Platz, den Traum eines jeden Biathleten erfüllen. Mit erst 21 Jahren gewinnt sie als jüngste Biathletin aller Zeiten den Gesamtweltcup! Im Jahr darauf gewann sie die kleine Kirstallkugel in der Einzelwertung.

 

 

Medien und Fans

 

Bereits nach ihrem Sieg in Oberhof wurde Lena als Star gefeiert. Das Medieninteresse nahm immer mehr zu, erst recht nach ihren drei Weltmeistertiteln war das Medieninteresse gigantisch. Was ihre große Fangemeinde bewundert ist, dass Magdalena Neuner trotz des Star-Rummels immer nett und freundlich bleibt, außerdem ist sie immer bodenständig und nimmt vieles mit Humor. Magdalena Neuner besitzt eine Riesen Fangemeinde mit mehreren Fan-Clubs; besonders die Russen sind sehr Neuner verrückt.

 

Erfolge


Sommerweltmeisterschaft 2009 in Oberhof
-Gold mit der Mixed-Staffel
-Gold im Sprint
-Gold in der Verfolgung


-Saison 2008/2009
- Sieg in der Einzelwertung

Weltmeisterschaft 2009 in Pyeongchang

-Silber mit der Staffel


Saison 2007/2008
- Gewinn des Gesamtweltcups
- Sieg in der Sprintwertung
- Sieg in der Massenstartwertung

Weltmeisterschaft 2008 Östersund:

- Gold in der Mixed-Staffel
- Gold im Massenstart
- Gold in der Damen-Staffel


Weltmeisterschaft 2007 Antholz:
- Gold im Sprint
- Gold in der Verfolgung
- Gold in der Staffel



Juniorenweltmeisterschaften
2004 – Gold in der Staffel und im Sprint
2004 – Silber in der Verfolgung
2005 – Gold im Sprint
2005 – Silber in der Staffel und in der Verfolgung
2006 – Gold in der Staffel und in der Verfolgung
2006 – Silber im Sprint
2008 - Gold im Sprint
2008 - Gold in der Verfolgung

7x Gold 4x Silber


Europameisterschaften
2006 - Bronze in der Staffel



Platzierungen im Weltcup
1. Platz = 14 mal
2. Platz = 2   mal
3. Platz = 6   mal


Auszeichnungen

2006

- Zweite bei der Wahl zu Juniorensportlerin des Jahres

2007

- Winterstar in der Kategorien Bester Sportlerin und Beste Mannschaft

- Juniorensportlerin des Jahres mit 97 von 100 Punkten

- Sportlerin des Jahres von den Journalisten und den Usern von Sport1

- Biathlon-Awards in den Kategorien Beste Athletin und Bester Newcomer

- Goldener Ski des DSV

2008

- Winterstar in der Kategorie Beste Sportlerin

- Biathlon-Königin

- Juniorensportlern des Jahres mit 99 von 100 Punkten

- 3. Platz Sportlerin des Jahres

- Biathlon-Adward in der Kategorie Athletin des Jahres

- Goldener Ski des DSV

- Audi Generation Award in der Kategorie Sport


© Nadine

 

                
 
  Es waren seit dem 17.01.2008 80446 Besucher auf dieser Seite!  
 
© 2008. Alle Rechte vorbehalten. Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden